Headpicture

Dickes Lob für den Haushalt 2013

0

Der Haushalt der Stadt Ansbach wurde von der Regierung von Mittelfranken genehmigt.
Regierungspräsident Dr. Bauer fasst unter den Schlussbemerkungen wir folgt zusammen:
„Im Haushaltsjahr 2013 kann die Stadt eine ansehnliche „freie Finanzspanne", die einen Eigenfinanzierungsanteil für Investitionen ermöglicht, vorweisen. Die Mindestzuführung in Höhe der ordentlichen Tilgungen wird deutlich überschritten.

Erfreulich ist, dass die Stadt Überschüsse des Verwaltungshaushaltes 2012 der allgemeinen Rücklage zuführt und so eine komfortable Rücklagenhöhe erreicht hat. Hieraus werden im Haushalt 2013 maßvolle Beträge entnommen.
Zur Deckung ihres hohen Investitionsbedarfs muss die Stadt Kredite in vertretbarem Umfang aufnehmen. In den Planungsjahren 2014 bis 2016 sind weitere Kredite notwendig. Anerkennenswert und sehr erfreulich ist der bei der Haushaltsplanung seit 2012 verfolgte Kurs mehr Schulden zu tilgen, als neue Kredite aufzunehmen und dies obwohl erhebliche Investitionen bevorstehen. Nach dem Finanzplan wird in den nächsten Jahren sogar ein konstanter Abbau der Schulden angestrebt."


Zurück