Headpicture

Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplan 2030

0

BAP ist gegen eine Umfahrung Katterbach (B14) – Jedermann kann Stellung nehmen !

Der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) ist eine Planung der Bundesregierung über die Investitionen in die Infrastruktur des Bundes für Schienen, Straßen und Wasserstraßen. Erstmals wird im Rahmen der aktuellen Fortschreibung die Öffentlichkeit bei der Aufstellung des BVWP beteiligt.
Zur Information wurde im Internet ein für jedermann verfügbares Projektinformationssystem (PRINS) aufgelegt. Jede Kommune, Partei, Organisation, aber auch jeder Bürger kann online über folgendes Portal www.bmvi.de/bvwp2030-stellungnahme bis zum 02. Mai zu jedem Projekt seine Meinung äußern.

Im Stadtgebiet hat der Bund drei Maßnahmen geplant:
1. Ortsumfahrung Katterbach (einschl. Kasernen)
2. Sechsstreifiger Ausbau der A6 (AS Schwabach-West bis AK Feuchtwangen)
3. Vierstreifiger Ausbau der B 13 zwischen Claffheim und Stadtgrenze

Einen „vordringlichen Bedarf sieht der Bund nur die Umfahrung Katterbach. Der sechsstreifige Ausbau der A6 soll nur unter „weiterer Bedarf" eingestuft werden.


Die BAP sieht das, wie die große Mehrheit im Stadtrat, anders.
Wir fordern den Bund auf, den sechsstreifigen Ausbau der A 6 in den vordringlichen Bedarf aufzunehmen. Den Bau einer Ortsumfahrung lehnen wir entschieden ab.
Um in den wertvollen Baumbestand in der Feuchtlach möglichst wenig eingreifen zu müssen, schlagen wir vor, die B 13 nur dreistreifig auszubauen. Hier stimmte der Stadtrat mehrheitlich nicht zu.
Einstimmig wurde im Stadtrat einem Antrag der Offenen Linken entsprochen, der die Bundesregierung auffordert, Maßnahmen zur Verkürzung der Fahrzeiten auf der Bahnverbindung Nürnberg-Ansbach-Stuttgart als vordringlichen Bedarf in den BVWP aufzunehmen.


Zurück