Headpicture

Pressemitteilung Dr. Markus Bucka, Notarzt

0

Ansbach, 30.04.2015

Herzkatheterlabor am Klinikum Ansbach vom 30.04. - 04.05.2015 geschlossen

Am Donnerstag Abend musste ein Patient mit akutem Herzinfarkt vom Notarzt aus Ansbach in die Klinik Rothenburg o.d.T. gefahren werden, weil das Herzkatheterlabor der Klinik Ansbach bis Montag, den 04.05.15 ohne Vorankündigung geschlossen ist.
Dadurch war der diensthabende Notarzt für den Bereich in und um Ansbach für nahezu 2 Stunden für weitere lebensbedrohliche Notfälle nicht verfügbar.
Seitens der Klinik gab es vorab keinerlei Informationen für uns Notärzte!
Wie man hört, soll es angeblich pflegerische Engpässe geben, die zur Schließung geführt haben.

Da stellt sich natürlich die Frage, ob dies nicht ein klares Organisationsverschulden seitens der Klinikleitung wäre?
Die Schwerpunktklinik Ansbach muss jederzeit in der Lage sein, eine dringende notwendige Herzkatheter-Therapie durchzuführen!

Soll jetzt etwa auf diese Weise versucht werden, die Herzkatheterbereitschaft abwechselnd in Ansbach und Rothenburg vorzuhalten???

Dr. Markus Bucka
Dornberg 118
91522 Ansbach

- leitender Notarzt
- Obmann der Notärzte Ansbach
- Obmann der KV-Notdienstgruppe Ansbach (mit Colmberg, Flachslanden, Lehrberg, Leutershausen, Oberdachstetten, Rügland)
- Stadtrat der BAP


Zurück